Überspringen zu Hauptinhalt

Das Modul MarkStein Web-Editor dient zur serverbasierten strukturierten Bearbeitung von Texten im Print- und Web-Umfeld. Im Gegensatz zu den üblichen Web-Editoren werden hier die Texte in Echtdarstellung (WYSIWYG) mit ihrer Formatierung (Sonderzeichen, Schriftart, Schriftgröße, Farbe) angezeigt. Der Editor eignet sich so insbesondere für die Texterstellung für Druckseiten und anspruchsvoll gestaltete Webseiten, die über Komponenten auch von unerfahrenen Nutzern zusammengestellt werden können. Zusammen mit MarkStein Web-Layout ist das Modul in browserbasierten Anwendungen als Fronted für den MarkStein Publishing-Server einsetzbar. Die Layout-Vorlagen können mit dem MarkStein Publisher und Adobe InDesign erstellt werden.

Einsatzbereiche sind unter anderem Web2Print-Lösungen, Katalogproduktion und Redaktionssysteme.

Textstruktur

  • Aufeinanderfolgende Absätze können optional zu Abschnitten zusammengefasst werden.
  • Aufeinanderfolge Abschnitte können beliebig tief in übergeordnete Abschnitte geschachtelt werden.
  • Die Absätze werden über Absatzformate ausgezeichnet.
  • Innerhalb der Absätze können Textblöcke über die den Absatzformaten untergeordneten Textformate ausgezeichnet werden.
  • Marken wie Hyperlinks oder Notizen können eingebettet werden.

Technik

In einer Print-Layout-Umgebung wird den Texten ein Layout zugeordnet. Auf der Basis dieses Layouts wird dann zeilengenau der Textumfang sowie Über- und Untersatz bestimmt. Zur Layoutkontrolle steht eine Vorschau als JPEG oder als PDF zur Verfügung. Clientseitig ist der MarkStein Web-Editor vollständig in JavaScript programmiert. Serverseitig verfügt die Anwendung über eine PHP-Funktionsschnittstelle zum Laden und Speichern von Texten, zur Erzeugung von Vorschaudaten und zur Bestimmung des Textumfangs. Eine Anbindung über diese Schnittstelle an den MarkStein SOAP-Server ist bereits realisiert.

Benutzeroberfläche

Das Erscheinungsbild des Editors entspricht dem moderner Apps. Daher ist das Modul auch auf Tablets mit Touchscreen lauffähig. An der linken Seite befindet sich das Formatfeld mit den Formatnamen, darauf folgt das Eingabefeld mit Echtdarstellung der Schriften. Auf der rechten Seite kann eine Vorschau der Seite eingeblendet werden. Die obere Menüleiste enthält die Funktionsaufrufe für Öffnen und Schließen von Dateien, Einfügen von Sonderzeichen, PDF-Ausgabe und Veröffentlichen des Artikels im Web.

Technische Informationen

Die Benutzeroberfläche und die Textbearbeitung sind clientseitig in JavaScript realisiert. Für die Beschaffung von Text-, Formatierungs- und Vorschaudaten sowie zur Speicherung von Textdaten steht serverseitig eine Schnittstelle zur Verfügung. Die Schnittstelle kann mit gängigen Webtechnologien wie REST API oder SOAP realisiert werden. Eine Realisierung mit dem MarkStein SOAP-Server ist unten skizziert.

Schnittstellen-Funktionen

  • Text laden
  • Text speichern
  • Formatgruppen / Layoutschablonen laden
  • Vorschau, PDF, Zeilenumfang ausliefern

SOAP-Server

Der (optionale) SOAP-Server kann eingesetzt werden, wenn das konzipierte System mit der Datenstruktur der MarkStein-Systeme (MarkStein XML-Schema) arbeiten soll. Für größere Anwendungen wird hierbei zusätzlich die MarkStein-Datenbank (Oracle 12c) integriert. Die Benamung der Datenstruktur ist vom Kunden frei wählbar.

Hierarchische Datenstruktur

  • Mandant
  • Arbeitsgruppe
  • Publikation
  • Projekt | Datenelemente
  • Ressort | Datenelemente
  • Rubrik | Datenelemente
  • Thema | Datenelemente
  • Datenelemente

Eingesetzte Technologien

Browser-Client: JavaScript, AngularJS, AJAX
Web-Server: Apache, PHP
MarkStein SOAP-Server: C++ mit gSOAP

Datenformate

Textdaten / Formatvorlagen: JsonML auf der Basis von MarkStein XML

Preview-Daten: PDF, JPEG

Systemvoraussetzungen

Layout-Server

  • Server mit aktuellem Prozessor und mindestens 4 Kernen oder entsprechender virtueller Server
  • Microsoft Windows-Server 2008 R2 (64-bit) oder Windows-Server 2012 (R2)
  • 8 GB Speicher, mindestens 2 GB pro weitere Instanz
  • 4 GB Festplattenplatz für Software
  • TrueColor Grafikkarte

Web-Server

  • Serversystem mit aktuellem Prozessor und mindestens 4 Kernen oder entsprechender virtueller Server
  • Aktueller Ubuntu Linux Server mit Apache und PHP
  • 8 GB Speicher
  • 20 GB Festplattenplatz für Software und Daten

Unterstützte Browser

  • Firefox 45 oder höher unter Windows 7-10 und Mac OS X 10.12-10.15
  • Chrome 50 oder höher unter Windows 7-10 und Mac OS X 10.12-10.15
  • Safari 9 oder höher auf Mac OS X 10.12-10.15
An den Anfang scrollen